Slogan

Den Charme und die Schönheit alter Dinge zu erkennen, heißt durch Schmutz, Rost und Farbe zuschauen.

Samstag, 19. August 2017

Samstags-Flohmarkt

Ein paar schöne Teilchen habe ich heute auf dem Samstags-Flohmarkt gefunden.
Öfter schon sind mir diese schönen Suppenterrinen mit Löwenkopfgriffen in die Hände gefallen.
Dieses mal habe ich welche mit genommen. 
 Denn der Preis war unschlagbar. 
Auch das schöne alte Brett konnte ich nicht stehen lassen.
Dann gab es da noch diese schöne rustikale Etagere die mit zu mir Nachhause wollte.
Und da ich ja auf skurrile Dinge stehe,
habe ich mir dieses (Taschen)- Klo gekauft. :O)
Ich glaube es gehört in ein Puppenhaus.
Auf jeden Fall ist es alt, aus Porzellan und steht demnächst bei uns im kleinen Portal als Deko.
Habt ein schönes Wochenende.

Dienstag, 1. August 2017

Projekt Hof plastern Teil 2...

...der Berg ist leicht angeknabbert und ich sortiere die guten Steine für den Hof und die schlechteren für mich, für eventuelle Gartenflächen, Beetränder, etc. aus.
wir arbeiten uns täglich Reihe für Reihe vor und freuen uns wenn die Fläche ein bisschen größer wird. 
Wir schaffen wenn es gut läuft für ein 5 m breites Stück ca. 4 Reihen. 
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen... 
Aber das Ergebnis läst sich auf jeden Fall sehen
 und ist die Mühe wert.
 Aktuell haben wir Urlaub, da schafft man ja auch eine ganze Menge. 
Schöne Urlaubsgrüsse von der Steinfront
...ich geh dann mal fegen...

Donnerstag, 20. Juli 2017

Betonlampe

Die süße Lampe habe ich hier gefunden.
 
Ich schaue dort gelegendlich mal vorbei.
 Denn ab und an sind dort recht tolle Deko - Teile zu finden. 
So auch wieder diese Lampe mit Betonfuß und LED Lichterkette.
Sie wird mit Batterien betrieben und kann daher auch gut mal abends draußen auf dem Gartentisch stehen.

Dienstag, 18. Juli 2017

Projekt Hof plastern... Teil1

...am Anfang ist immer ein Berg.
Ein Berg mit Steinen oder ein Berg mit Sand,
oder wie man auf dem Bild noch sieht ein Berg mit Holz.
Das Holz habe ich bereits vom Hof gefahren und einen Teil in unseren Holzdiem gestapelt.

Aber nun zurück zum Hof.
Ein Teil des Plasterkies- Berg wurde verteilt
 und später mit dem Rüttler verdichtet.
Dann habe ich mir die Karre geschnappt und den Zimmermän mit Kopfsteinplaster aus unserem Fundus versorgt. (Es ist übrigens auch ein Berg Kopfsteinplaster)
 Der Zimmermän verlegt also die Steine.
 Reihe für Reihe.
Die Fugen der Steine
 werden dann mit einem speziellen Sand dicht gefegt.
Ich denke das wird eines meiner zukünftigen Tätigkeiten sein.
...Ich geh dann mal raus fegen...
Wie es weiter geht erfahrt ihr in einem der nächsten Post, denn der Hof ist ca.300qm groß!!!
Winke, winke vom Fegemädchen...:O)

Freitag, 14. Juli 2017

Schöner Flohmaktfund

letzen Sonntag habe ich diesen schönen Flohmarktfund gemacht. 
Der alte Diskus sieht so richtig schön benutzt aus 
 und wird bei mir ein wunderbares neues Dekoobjekt

Dienstag, 11. Juli 2017

Jetzt gehts der Hecke an den Kragen...

...oder lieber an die Blätter und Äste.
Ich habe mir, nach dem ich diverse Verlängerungskabel mit der alten elektrischen Heckenschere durchtrennt habe, eine Akkuheckenschere zu gelegt.
Nun ist auch das leidige ...Kabel zu kurz...Kabel verhäddert...Kabel durchtrennt vorbei.
Mit einem dazu bestellten Wechselakku sollte ich bestens zurecht kommen.
Ich habe mich für Bosch entschieden, weil ich bereits eine kleiner Akkuheckenschere für Buchs und Co. besitze und damit äußerst zufrieden bin.
Wen es Interessiert, dies ist das Model  AHS 50-20 LI mit einer Schwertlänge von 50cm.
Grrrr... ich sehe schon wie meine Hecke zittert.....

Freitag, 7. Juli 2017

Holz vor der Hütte...

Habe ich persönlich nicht so viel...;O)
...aber eigentlich doch.
Denn zurzeit ist der Hof vollgestapelt mit Holz. 
Der Zimmermän war im Winter fleissig und hat Bäume gesägt.
Nachdem ja nun der Holzdiem versetzt wurde und einen Boden bekommen hat
Link zum letzten Post,
können wir nun das Holz spalten.
 Eine meiner favorisierten Arbeiten in den nächsten Tagen wie es aussieht.
Wir werfen das gespaltenen Holz ersteinmal auf einen Haufen.
Dann kann es noch ein wenig abtrocknen, bevor es dann hinter die Gitter geht.

Das Einstapeln kann ja immer mal zwischen durch gemacht werden.
Wenn der Diem voll ist, wird er oben mit Plane abgedeckt und darf zwei Jahre ruhen.
Dann wir das Holz wieder rausgekramt und im Ofen verheizt.